Eilmeldung

Eilmeldung

Valentino Rossi siegt in Assen

Hallo und herzlich Willkommen zu “Speed”. Auf der legendären Rennstrecke von Assen findet das Rennen immer am letzten Samstag im Juni statt. So

Sie lesen gerade:

Valentino Rossi siegt in Assen

Schriftgrösse Aa Aa

Hallo und herzlich Willkommen zu “Speed”. Auf der legendären Rennstrecke von Assen findet das Rennen immer am letzten Samstag im Juni statt. So müssen auch wir uns anpassen um bei der MotoGP dabei zu sein. An diesem Wochenende schrieb Valentino Rossi wieder einmal Motorradgeschichte.

Der neunmalige Weltmeister Valentino Rossi hat durch eine Gala-Vorstellung in Assen seine Führung in der Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft ausgebaut.

Der 36 Jahre alte italienische Yamaha-Pilot gewann am Samstag zum dritten Mal in dieser Saison das Rennen der MotoGP und baute seine WM-Führung auf zehn Zähler aus.

In der letzten Kurve wurde Rossi durch eine harte Attacke von Marquez zwar von der Piste gedrängt, doch er blieb wie der Spanier im Sattel und wurde als Sieger abgewinkt.

Der aktuelle Weltmeister Marc Marquez aus Spanien musste sich mit Rang zwei zufrieden geben, sammelte nach seinen letzten beiden Ausfällen aber endlich wieder wichtige WM-Punkte auf seiner Werks-Honda.

Platz drei ging nach vier vorherigen Siegen hintereinander an Rossis spanischen Team-Kollegen Jorge Lorenzo. Trotz über 13 Sekunden Rückstand zur Spitze kletterte der Spanier noch aufs Podest.

Ducati Werksfahrer Andrea Iannone sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Vierter. Stefan Bradl aus Zahling stürzte und schied aus. Nach ersten Untersuchungen brach sich Bradl das Kahnbein der rechten Hand.

Der Grand Prix in den Niederlanden wurde zum ersten Mal im Jahr 1925 ausgetragen und war Teil der Weltmeisterschaftsläufe bis 1949.
Die Veranstaltung für die besten Motorradfahrer der Welt machte es lokalen Talenten schwer auf dem Kurs zu bestehen. Die Fans mussten bis zum Jahr 1977 warten, bis ein niederländischer Fahrer gewinnen konnte.

Wil Hartog war zwölf Mal niederländischer Meister und erreichte fünf Grand-Prix-Siege in der Motorrad-Weltmeisterschaft. 1977 startete Wil Hartog erstmals auf Suzuki. Höhepunkt der Saison war der Sieg auf seiner privaten Suzuki RG500 in der Tourist Trophy im heimischen Assen bei strömendem Regen.

Lediglich der Franzose Christian Estrosi schaffte es, dem Niederländer das Leben eine Weile lang schwer zu machen, fiel aber dann aus. Hartog wurde damit der erste niederländische Fahrer, der einen Grand Prix in der Königsklasse gewinnen konnte.

Er beendete die Saison als Zehnter im Gesamtklassement und empfahl sich damit für einen Werksvertrag in der kommenden Saison.

Die Auto GP, früher als Euro Formel 3000 bekannt ist, war nie ein besonders glamouröses Event. Dennoch konnten Fahrer wie Felipe Massa und Romain Grosjean hier erste Erfahrungen sammeln. Das könnte in der Zukunft für junge Talente schwierig werden.

Das Starterfeld der Auto-GP-Serie wird die Saison 2015 aller Voraussicht nach nicht zu Ende fahren. Die Organisatoren haben nach zwei von sechs geplanten Saisonsrennen das Event vorzeitig für beendet erklärt.

Beim Saisonauftakt auf dem Hungaroring umfasste das Starterfeld gerade einmal neun Autos, beim zweiten Saisonlauf in Silverstone waren es nur noch sieben Rennwagen.

Sobald eine angemessene Anzahl von Teilnehmern für die folgenden Rennen gemeldet ist, könnte die Meisterschaft mit den notwendigen Anpassungen des Kalenders fortgeführt werden. Die folgenden Rennen in Le Castellet, Zandvoort und Brünn wurden jedoch abgesagt.