Eilmeldung

Eilmeldung

"Max" - Krieg aus der Hundeperspektive

Sie lesen gerade:

"Max" - Krieg aus der Hundeperspektive

Schriftgrösse Aa Aa

Alle kennen Lassie, des Menschen bester Freund. Auch Polizeihund Rex ist ziemlich beliebt. Doch das alles ist nichts gegen Max , den Militärhund, der

Alle kennen Lassie, des Menschen bester Freund. Auch Polizeihund Rex ist ziemlich beliebt. Doch das alles ist nichts gegen Max , den Militärhund, der sein Herrchen beim Einsatz in Afghanistan verliert.

Meinung

Beim Dreh waren fünf verschiedene Schäferhunde im Einsatz.

Die treue Hundeseele erlebt ein schweres Trauma, muss zurück ins Zivilleben und wird von der Familie des verstorbenen Soldaten adoptiert.

Thomas Haden Church: “Die meisten Menschen wissen, dass es Sondereinheiten mit Spürhunden gibt. Aber in welcher Gefahr sie beim Einsatz schweben, wenn sie in Kampfaktionen unter Beschuss geraten, ist kaum jemandem klar. Sie werden dazu dressiert, Leben zu retten und Feinde zu aufzuspüren. Ich sagte mir: Das ist eine eizigartige Geschichte, die erzählt werden sollte. Es beginnt als ein Kriegsdrama und entwickelt sich dann zu einem Familiendrama. Sehr wichtig für diese Story sind jedoch die Kriegselemente.”

Thomas Haden Church spielt den Vater des Verstorbenen, Lauren Graham, bekannt aus der Serie “Gilmore Girls” die Mutter. Josh Wiggins schlüpft in die Rolle des kleinen Bruders, der versucht, den Hund zu retten.

Beim Dreh waren fünf verschiedene Schäferhunde im Einsatz.

Josh Wiggins: “Die Tiere waren wunderbar. Sie waren alle sehr gut dressiert und gehorchten aufs Wort. Ich war durfte beim Training mit dabei sein, Belohnungshäppchen verteilen, damit sie auf mich achten und ihnen ein paar Befehle geben. Aber das Meiste haben die Hundetrainer gemacht.”

Der Film von Boaz Yakin ist in den US-Kinos angelaufen. Ein deutschsprachiges Premierendatum steht nicht fest.

http://www.moviepilot.de/news/max-american-sniper-gibts-jetzt-auch-fur-hunde-146415