Eilmeldung

Eilmeldung

Zweiter Tag beim Klimagipfel der Regionen in Lyon

Zweiter und letzter Tag beim Klimagipfel der Regionen im französischen Lyon: Bürgermeister, Abgeordnete, Ministerinnen, Unternehmer und Akteurinnen

Sie lesen gerade:

Zweiter Tag beim Klimagipfel der Regionen in Lyon

Schriftgrösse Aa Aa

Zweiter und letzter Tag beim Klimagipfel der Regionen im französischen Lyon: Bürgermeister, Abgeordnete, Ministerinnen, Unternehmer und Akteurinnen aus der Zivilgesellschaft diskutieren über den Beitrag, den Städte und Gemeinden zum Klimaschutz leisten können – Teilnehmerinnen wie Samantha Smith vom WWF schauen mit Sorge auf die Entwicklung: “Wahrscheinlich wird dieses Jahr das heißeste der Geschichte. In Indien und Pakistan sind in diesem Jahr bereits mehrere Tausend Menschen wegen extremer Hitze gestorben. Wenn man das bedenkt, würde ich nicht sagen, dass ich optimistisch bin.”

Auch die Gastgeberin der Klimakonferenz in Paris im Herbst, Bürgermeisterin Anne Hidalgo, war in Lyon: “Wir brauchen eine sehr friedliche Revolution, einen ökologisch gestalteten Übergang, der reichen und Entwicklungsländern zeigen muss, dass wir sparsam mit den Ressourcen umgehen müssen und natürlich erneuerbare Energien.”

Der Gipfel soll die UN-Klimakonferenz im Herbst in Paris vorbereiten. Die Teilnehmer des Treffens in Lyon wollen auch konkrete Textvorschläge für den geplanten neuen Weltklimavertrag vorlegen. euronews-Reporter Fabien Farge: “Die Zeit läuft bis zur großen Konferenz in Paris in fünf Monaten. Nach dem Gipfel in Lyon, treffen sich etwa 2000 Forscherinnen und Forscher ab der kommenden Woche in Paris, um dem Klimawandel Einhalt zu gebieten.”