Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich wird Wikileaks-Gründer Assange nicht aufnehmen

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, hat den französischen Präsidenten François Hollande ohne Erfolg in einem in der Zeitung Le Monde veröffentlichten offenen Brief um Aufna

Sie lesen gerade:

Frankreich wird Wikileaks-Gründer Assange nicht aufnehmen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, hat den französischen Präsidenten François Hollande ohne Erfolg in einem in der Zeitung Le Monde veröffentlichten offenen Brief um Aufnahme in Frankreich gebeten. Der Élyséepalast wies seine Anfrage umgehend in einer schriftlichen Mitteilung zurück. Assange befände sich nicht in Lebensgefahr, außerdem läge ein europäischer Haftbefehl gegen ihn vor.

Der 44-jährige Australier sitzt bereits seit drei Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in London fest.
Dorthin war er geflüchtet, um einer Befragung zu Vorwürfen sexueller Vergehen in Schweden zu entgehen und der Sorge von Schweden an die USA ausgeliefert zu werden.

Die Anfrage Assanges kam wenige Tage nach den aktuellen Enthüllungen der Plattform Wikileaks über Abhöraktionen des US-Geheimdienstes NSA gegen mehrere französische Präsidenten, darunter auch der heutige Präsident Hollande, und mehrere deutsche Ministerien.