Eilmeldung

Eilmeldung

Yanis Varoufakis - ein Easy Rider düst durch die Politik

Das überwältigende “nein” der Griechen zur Sparpolitik war auch ein entscheidender Sieg für "Yanis Varoufakis" Im Vorfeld der Abstimmung sagte er

Sie lesen gerade:

Yanis Varoufakis - ein Easy Rider düst durch die Politik

Schriftgrösse Aa Aa

Das überwältigende “nein” der Griechen zur Sparpolitik war auch ein entscheidender Sieg für "Yanis Varoufakis"

Im Vorfeld der Abstimmung sagte er, er würde sich “lieber den Arm abhacken” als einen neuen Deal unterschreiben, wenn die griechischen Schulden nicht restrukturiert werden. Er versprach, zurückzutreten, wenn das Land mit “ja” stimmt. Die Sensation war perfekt, als er ein paar Stunden nach dem “Nein” zurücktrat und sagte, er fühle sich nicht mehr willkommen am Verhandlungstisch.

Der “zufällige Ökonom”, wie er sich selbst nennt, ist nicht länger “zufälliger Minister”. Aber für viele Griechen bleibt er ein Held.

Er sieht nicht aus wie ein typischer Finanzminister, zieht sich nicht so an und verhält sich auch nicht so.

Keine Krawatte, kein Auto und keine Zeit fürs Protokoll.

Stattdessen: Klartext, eine Lederjacke und ein Motorrad.

Sein Nachfolger Euclid Tsakalotos bekam eine kostenlose Fahrt zum Finanzministerium, als neuer Mann mit offenem Visier. Wie sicher ist sein Trip? Dazu auch euronews-Korrespondenten in Brüssel und Athen.