Eilmeldung

Eilmeldung

Umweltschützer legen Flugverkehr in London-Heathrow lahm

"Kein Wenn, kein Aber, keine dritte Landebahn" -das ist der Slogan der Gegner eines geplanten Ausbaus von London-Heathrow.

Sie lesen gerade:

Umweltschützer legen Flugverkehr in London-Heathrow lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Am Flughafen London-Heathrow mussten aufgrund von Protesten mindestens 13 Flüge gestrichen werden, zahlreiche Flüge waren verspätet. Die Aktion richtete sich gegen den geplanten Bau einer dritten Landebahn.

Meinung

Kein Wenn, kein Aber, keine dritte Landebahn.

Umweltschützer legten sich zusammengekettet auf eine der nördlichen Start- und Landebahnen. Sie befürchten, dass sich die Luftqualität durch einen Ausbau von Europas größtem Airport verschlechtert und der Klimawandel beschleunigt wird.

Die Polizei löste den Protest nach wenigen Stunden auf. Sechs Personen wurden festgenommen. Beide Landebahnen sind wieder geöffnet. Fluggäste sollen sich bei ihrer Airline über mögliche Verspätungen informieren.

Die Protestaktion war von der “Gruppe Plane Stupid” organisiert worden. Sie informierte auf ihrem Twitter-Account über den Ablauf der Protestaktion.