Eilmeldung

Eilmeldung

Bericht: Chinesischer Konzern will US-Chiphersteller übernehmen

Sie lesen gerade:

Bericht: Chinesischer Konzern will US-Chiphersteller übernehmen

Schriftgrösse Aa Aa

In der Chip-Branche bahnt sich Insidern zufolge (laut “Wall Street Journal”) die bisher größte Übernahme eines US-Konzerns durch ein chinesisches Unternehmen an.

Die von der Regierung in Peking gestützte Tsinghua Unigroup wolle Micron Technology demnach gut 20 Milliarden Euro anbieten. Ein Micron-Sprecher erklärte allerdings, es sei kein Gebot eingegangen.

Micron mit Sitz in Idaho ist in den USA der letzte große Hersteller sogenannter DRAM-Chips, die in PCs laufen. Das Unternehmen produziert auch sogenannte NAND-Halbleiter, die in Mobilgeräten wie Smartphones zum Einsatz kommen. (

In der Welt-Liga der Chip-Hersteller spielt China bisher nicht mit. Es strebt nicht zuletzt aus Furcht vor Cyber-Spionage eine eigenständige Chip-Produktion an.

Tsinghua Unigroup ist aus einer Beteiligungsgesellschaft hervorgegangen und wird von der angesehenen Tsinghua Universität in Peking kontrolliert. Im vergangenen Jahr mauserte es sich durch den Kauf zweier chinesischer Halbleiter-Firmen zum Chip-Konzern und ging seitdem milliardenschwere Partnerschaften mit Intel und Hewlett Packard ein.

su mit dpa, Reuters