Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Spur mehr von Krise in Europas Garagen

Sie lesen gerade:

Keine Spur mehr von Krise in Europas Garagen

Schriftgrösse Aa Aa

In Europa haben im Juni wieder deutlich mehr neue Autos Käufer gefunden.

Die Neuzulassungen in der Europäischen Union stiegen um 14,6 Prozent auf 1,36 Millionen – verglichen mit Juni 2014, so der Herstellerverband ACEA. Es war der stärkste monatliche Zuwachs seit fünfeinhalb Jahren. In Spanien war das Plus besonders stark – 23,5 Prozent. Auf die deutschen Straßen rollten rund 13 Prozent mehr neue Fahrzeuge, ebenso wie in Griechenland. Auch die anderen großen Automärkte Frankreich (plus 15 Prozent), Italien (plus 14,4) und Großbritannien (plus 12,9) melden starke Wachstumsraten.

Im ersten Halbjahr wurden mehr als sieben Millionen neue Pkw in Europa zugelassen, ein Plus von 8,2 Prozent.

Der Verband erwartet, dass in Europa dieses Jahr mehr als 13 Millionen neue Fahrzeuge ausgeliefert werden. Das wäre ein Wachstum von fünf Prozent im Vergleich zu 2014. Von den Bestwerten aus der Zeit der Finanzkrise ist man allerdings immer noch weit entfernt. 2007 waren 16 Millionen Fahrzeuge neu angemeldet worden.

su mit Reuters