Eilmeldung

Eilmeldung

Ende der Isolation: Kuba und USA eröffnen Botschaften

Ein neuer Schritt bei der Annäherung ehemaliger Erzfeinde: Nach 54 Jahren haben die USA und Kuba ihre Botschaften in der jeweils anderen Hauptstadt

Sie lesen gerade:

Ende der Isolation: Kuba und USA eröffnen Botschaften

Schriftgrösse Aa Aa

Ein neuer Schritt bei der Annäherung ehemaliger Erzfeinde: Nach 54 Jahren haben die USA und Kuba ihre Botschaften in der jeweils anderen Hauptstadt wieder eröffnet. Zuvor hatten beide Länder ledigliche Interessenvertretung.

Meinung

Es ist ein wichtiger Schritt in Richtung Normalisierung der Beziehungen.

Auf den Straßen der kubanischen Hauptstadt weckt der Neustart diplomatischer Kontakte Hoffnungen. “Für uns hat das eine große Bedeutung. Ich denke, es ist ein wichtiger Schritt in Richtung Normalisierung der Beziehungen. In anderen Worten, als Kubaner feiern wir das erst einmal und warten ab, was als nächstes passiert”, so Alberto Matos.

Ein Handelsembargo der USA gegen Kuba besteht in wesentlichen Teilen fort. Dieses trägt zum mangelhaften Zugang der Bevölkerung zu medizinischer Versorgung bei, weiß Angela, die an einem Sonntag lange vor einer Apotheke schlange steht: “Ich bin selber krank und brauche viele Medikamente. Doch Apotheken haben nicht genug Vorräte wegen der wirtschaftlichen Blockade und der Sanktionen”.

Die Eröffnung der Botschafen ist Teil der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen. Im vergangenen Dezember hatten US-Präsident Barack Obama und sein Amtskollegen Raul Castro das Ende der Eiszeit zwischen beiden Ländern angekündigt.

In Washington ist für den Montag eine Zeremonie geplant, in der die kubanische Flagge über der neuen Botschaft Havannas gehisst werden soll. Der Außenminister Kubas, der zu den Feierlichkeiten in die USA gereist ist, wird sich im Anschluss mit seinem Amtskollegen John Kerry treffen. Der US-Botschafter wird für seinen Teil im August in Kuba erwartet.

Botschafter wurden bisher nicht ernannt.

Einige Stunden vor der Eröffnung der Botschaften protestierten Anhänger der Organisation “Frauen in Weiß” in Havanna für die Freilassung aller politischer Gefangenen im Land. Es kam zu Auseinandersetzungen mit Regierungsanhängern. Die Polizei nahm dutzende Demonstranten fest.