Eilmeldung

Eilmeldung

Hasbro hängt Mattel spielend ab

Sie lesen gerade:

Hasbro hängt Mattel spielend ab

Schriftgrösse Aa Aa

Wenige Tage, nachdem US-Spielzeugriese Mattel einen Ertragseinbruch im zweiten Quartal gemeldet hat, dreht der Rivale Hasbro auf. Umsatz und operatives Ergebnis seien im zweiten Quartal besser als bei Mattel, vor allem dank starker Verkäufe von Play-Doh und Spielzeug rund um Filme wie Jurassic World. Das reichte, um einen Einbruch im Furby Geschäft einigermaßen auszugleichen, so das Unternehmen. Das “intelligente” Plüschtier Furby sieht aus Mischung aus Maus, Katze und Eule und reagiert über Sensoren.

Hasbros Verkaufserlöse – 734 Millionen Euro – sanken um 4 Prozent, immerhin noch besser als 7 Prozent Rückgang bei Mattel. Die Sparten “Vorschule” und “Jungs” wuchsen, das “Mädchen”-Geschäft brach ein. Ohne den negativen Wechselkurseffekt (66 Millionen Euro) hätte man 5% mehr umgesetzt, hieß es bei Hasbro.

Der Nettogewinn für das zweite Quartal 2015: Knapp ein Viertel mehr als im Vorjahr – 38,5 Millionen Euro.

su