Eilmeldung

Eilmeldung

Vorsichtige Hoffnung: Neues Medikament könnte Alzheimer verlangsamen

Kaum eine Krankheit wird so viel erforscht wie Alzheimer. Gegen das “große Vergessen”, wie der Psychiater Alois Alzheimer die Krankheit 1907

Sie lesen gerade:

Vorsichtige Hoffnung: Neues Medikament könnte Alzheimer verlangsamen

Schriftgrösse Aa Aa

Kaum eine Krankheit wird so viel erforscht wie Alzheimer. Gegen das “große Vergessen”, wie der Psychiater Alois Alzheimer die Krankheit 1907 ursprünglich nannte, will der US-Pharmariese Eli Lilly jetzt ein Medikament gefunden haben. Das teilte das Unternehmen auf der internationalen Alzheimer-Konferenz in Washington mit. In einer klinischen Studie habe der Wirkstoff das Fortschreiten der Krankheit erheblich gebremst.

Alzheimer ist die häufigste Demenzform. Nach Angaben der Alzheimer-Gesellschaft wurde bei 44 Millionen Menschen weltweit Demenz diagnostiziert. Im Jahr 2050 soll sich diese Zahl verdreifachen. Die Kosten für die Behandlung sollen beliefen sich den Angaben nach global auf 555 Milliarden pro Jahr.

Das Medikament befindet sich noch in der Testphase. Die Wirkung müsse nun in größer angelegten Studien nachgewiesen werden, so Forscher. Seit mindestens 10 Jahren wurde kein neues Alzheimer-Medikament auf den Markt gebracht. Eine Verzögerung des Krankheitsverlaufs wenigstens in bestimmten Fällen wäre bereits ein kleiner Durchbruch auf der Suche nach einer Heilung.

Eine Studie von Eli Lilly mit dem gleichen Wirkstoff war im Jahr 2012 erfolglos geblieben. Seitdem seien die Daten nochmal genau untersucht worden, hieß es.