Eilmeldung

Eilmeldung

Nichts geht mehr um Lyon: französische Landwirte blockieren weiter Autobahnen

Trotz der vom Staat zugesicherten Hilfen in dreistelliger Millionenhöhe haben Landwirte aus ganz Frankreich erneut wichtige Verkehrsknotenpunkt

Sie lesen gerade:

Nichts geht mehr um Lyon: französische Landwirte blockieren weiter Autobahnen

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz der vom Staat zugesicherten Hilfen in dreistelliger Millionenhöhe haben Landwirte aus ganz Frankreich erneut wichtige Verkehrsknotenpunkt besetzt. Am Dienstagabend blockierten Bauern mit mehr als 100 Traktoren Autobahnen rund um die Großstadt Lyon.

Meinung

Wir müssen Steuern zahlen, die es in anderen Ländern nicht gibt - und da muss der Staat aktiv werden und Verantwortung übernehmen.

“Wir müssen Steuern zahlen, die es in anderen Ländern nicht gibt – und da muss der Staat aktiv werden und Verantwortung übernehmen. Der erste Schritt ist mit den Erleichterungen schon gemacht. Glückwunsch, aber das ist nicht genug. Es muss Druck ausgeübt werden, damit die Preise für unsere Produkte steigen”, so Obserzeuger Vincent Pestre.

Viele Landwirte in Frankreich arbeiten mit Verlust und sind verschuldet. Sinkende Abnahmepreise für ihre Erzeugnisse tun ihr Übriges. Die Regierung hatte der Branche zuletzt bis zu 600 Millionen Euro Steuererleichterungen in Aussicht gestellt. Vielen Landwirten aber fordern langfristige Lösungen.

Eine kurzfristige Auflösung der Blockade würde diesem Autofahrer schon reichen. Er hatte eigentlich nur eine Abkürzung nehmen wollen und sitzt nun fest: “Es ist jetzt 20 Uhr und ich würde gern nach hause. Wann wird das sein? Um Mitternacht? Die versperren einfach alles!”

Für die nächsten Tage haben die Landwirte weitere Blockaden angekündigt, so Euronews-Reporterin Laurence Alexandrowicz: “Diese Autobahn ist eine der wichtigsten Verkehrsadern Europas, die den Norden mit dem Süden verbindet. Tausende LKW passieren diese Stelle hier jeden Tag. Die Landwirte wollen die A6 noch bis Donnerstagnacht blockieren.”