Eilmeldung

Eilmeldung

Amoklauf in Louisiana - Polizei gibt Identität des Schützen preis

Nach dem Amoklauf in einem Kino im US-Bundeststaat Louisiana hat die örtliche Polizei die Identität des Schützen veröffentlicht: Der 59-jährige

Sie lesen gerade:

Amoklauf in Louisiana - Polizei gibt Identität des Schützen preis

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Amoklauf in einem Kino im US-Bundeststaat Louisiana hat die örtliche Polizei die Identität des Schützen veröffentlicht: Der 59-jährige Wohnungslose John Houser hatte am Mittwoch das Grand Theatre in LaFayette betreten und das Feuer eröffnet. Nachdem er zwei Frauen erschossen und neun Besucher verletzt hatte, erschoss sich Houser auf der Flucht.

Die Polizei konzentriere sich darauf, das Motiv des Mannes aufzudecken, so Polizeichef Jim Craft am Freitag: “Wenn er sich zuvor etwas hatte zu Schulden kommen lassen, dann ist es sehr lange her. In den letzten zehn bis 15 Jahren können wir ihm nichts nachweisen. (…) Lassen Sie mich sagen: Es ist eine sinnlose, tragische Tat. Warum sollte jemand hierher kommen und so etwas tun? Wie die Überlebenden suchen auch wir nach Antworten.”

Noch kurz vor der Tat hatte US-Präsident Barack Obama in einem Interview erneut die Waffengewalt in den USA beklagt. Er bedauerte, dass es ihm bislang nicht gelungen sei, schärfere Waffenkontrollgesetze durchzusetzen und äußerte Frustration über den Gegenwind, den er erfahren habe. Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 seien weniger als hundert Amerikaner durch Terror ums Leben gekommen, Zehntausende dagegen durch übrige Waffengewalt.