Eilmeldung

Eilmeldung

Libanon: Probleme bei Müllentsorgung - Abfall stapelt sich in Beirut

Müllberge in Beirut: Wegen eines Streits zwischen der Regierung und Entsorgern türmt sich in der libanesischen Hauptstadt der Abfall. Bei

Sie lesen gerade:

Libanon: Probleme bei Müllentsorgung - Abfall stapelt sich in Beirut

Schriftgrösse Aa Aa

Müllberge in Beirut: Wegen eines Streits zwischen der Regierung und Entsorgern türmt sich in der libanesischen Hauptstadt der Abfall. Bei Temperaturen über 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit stinkt es an manchen Ecken Beiruts sprichwörtlich zum Himmel. Anwohner fürchten, Krankheiten könnten sich ausbreiten. Lokale Medien meldeten, die Stadt habe giftiges weißes Pulver über die Abfallberge gestreut, um Ratten und andere Tiere fernzuhalten.

Meinung

Wir haben schon genug Probleme, dieses sollte längst gelöst sein.

Nach Protesten kündigte der Umweltminister an, den Müll temporär entsorgen zu lassen, wie libanesische Medien berichten. Doch Demonstranten wie Mohammad El Agha klagen über strukturelle Probleme: “Wir sind heute hier, um nein zu Korruption zu sagen, nein zum Müll. Überall ist Abfall, überall gibt es Gesundheitsprobleme. Wir haben schon genug Probleme, dieses sollte längst gelöst sein. Wacht auf Leute.”

Weil die übliche Müllhalde völlig überladen ist, beseitigen die Entsorger den Müll nicht mehr. Die Regierung hat bisher keine Lösung. Der Libanon steckt in einer politischen Dauerkrise. Seit über einem Jahr gibt es keinen Präsidenten. Zudem ist das Land durch den Krieg im Nachbarland Syrien geschwächt.