Eilmeldung

Eilmeldung

The Gift: Psychothriller um einen alten Schulkameraden

Sie lesen gerade:

The Gift: Psychothriller um einen alten Schulkameraden

Schriftgrösse Aa Aa

Joel Edgerton feiert Regiedebüt. Tipps dafür gab es von Ridley Scott.

Für das junge Ehepaar Simon und Robyn ist alles perfekt: Gerade sind sie in ihr neues, schickes Designerhaus eingezogen.

Meinung

Ridley Scott gab mir einen Zettel: 'Scher dich nicht um das, was andere sagen'.

Doch plötzlich taucht ein alter Bekannter mit dem niemand gerechnet hat. Gordo, der komische Kauz aus Simons Schule, der eine düstere Vergangenheit wieder aufleben lässt.

Der australische Schauspieler Joel Edgerton spielt Gordo, mit The Gift feiert er aber auch sein Regiedebüt. Gelernt hat er von den ganz Großen: Mit Ridley Scott filmte er Exodus, mit Baz Luhrman Der große Gatsby und für Kathryn Bigelow spielte er im Politthriller Zero Dark Thirty.

“Wenn ich vor der Kamera stand, hat mein Bruder, auch ein Filmemacher, die Außenperspektive übernommen”, erzählt Edgerton. “Aber als ich mit Ridley Scott gearbeitet habe, hat er mir ein nettes Geschenk gemacht, ein Zettel, auf dem stand: ‘Scher dich nicht um das, was andere sagen’.”

Der Ehemann wird von Jason Bateman gespielt. Wie sich später herausstellt, bringt auch er Geheimnisse aus der Vergangenheit mit in die Ehe. Eine Belastungsprobe für Ehefrau Robyn, gespielt von Rebecca Hall:

“Es geht weniger um die Bereitschaft, jemandem zu vergeben, sondern darum, ob man jemandem vergibt, der Verantwortung für seine Taten übernimmt, oder ob jemand früher ein Tyrann war und heute noch immer einer ist, nur unterschwelliger.”

Vergeben, das klappt irgendwann nicht mehr. Bald schon wird die unglückliche Dreierkonstellation zur handfesten Bedrohung für das Leben der Beteiligten.

The Gift startet am 26. November in den Kinos in Deutschland.