Eilmeldung

Eilmeldung

Österreich: Aufnahmestopp in Flüchtlingslager

Wegen Überfüllung und unzureichender hygienischer Einrichtungen ist für eines der größten Flüchtlingslager in Österreich ein Aufnahmestopp verfügt

Sie lesen gerade:

Österreich: Aufnahmestopp in Flüchtlingslager

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen Überfüllung und unzureichender hygienischer Einrichtungen ist für eines der größten Flüchtlingslager in Österreich ein Aufnahmestopp verfügt worden.

Nach Angaben des zuständigen Landeshauptmanns von Niederösterreich, Erwin Pröll, darf das Erstaufnahmezentrum für Asylbewerber in Traiskirchen bei Wien voraussichtlich ab diesem Mittwoch keine zusätzlichen Flüchtlinge mehr aufnehmen.

Die medizinische und hygienische Lage erfordere diese Maßnahme.

Zuvor war eine gesundheitsbehördliche Überprüfung des Lagers durchgeführt worden.

Die rund 20 Kilometer südlich von Wien gelegene Unterkunft war ursprünglich für 1800 Flüchtlinge ausgelegt.

Derzeit halten sich dort etwa 4500 Menschen auf.

Laut Medienberichten müssen Hunderte von ihnen auf dem Boden oder unter freiem Himmel schlafen, weil es nicht genügend Betten gibt.

Neu ankommende Flüchtlinge sollen den Berichten zufolge auf die vier weiteren Erstaufnahmezentren in Wien, Oberösterreich, Kärnten und Salzburg verteilt werden.

Die österreichische Bundesregierung plant angesichts steigender Flüchtlingszahlen eine Verfassungsänderung.

Damit soll es für sie einfacher werden, Flüchtlinge zwangsweise auf die einzelnen Bundesländer zu verteilen.