Eilmeldung

Eilmeldung

Société Générale profitiert von lockerer Geldpolitik

Sie lesen gerade:

Société Générale profitiert von lockerer Geldpolitik

Schriftgrösse Aa Aa

Die ultralockere Geldpolitik der Europäischen
Zentralbank (EZB) hat der französischen Großbank Société Générale zum höchsten Quartalsgewinn seit der Finanzkrise 2007 verholfen. Unter dem Strich verdiente das Institut im zweiten Quartal 1,35 Milliarden Euro,
ein Viertel mehr als vor Jahresfrist.

Ein neues Programm soll bis 2017 zusätzlich rund 850 Millionen Euro einsparen.

Die zweitgrößte Bank in Frankreich nach BNP Paribas profitierte an vielen Stellen von den massiven Hilfen der EZB, mit denen die Notenbank die Wirtschaft in der Eurozone ankurbeln will.

Im französischen Privatkundengeschäft musste das Geldhaus deutlich weniger für faule Kredite zurücklegen.

Vor allem der florierende Aktienhandel sorgte für Zuwachs.

Man habe zudem den Verlust bei der Rosbank in Russland auf 45 Millionen Euro reduziert, so die Société Générale. In den ersten drei Monaten 2015 gab es wegen der Rezession in dem osteuropäischen Land noch 91 Millionen Euro Minus.

su mit dpa, Reuters