Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Attentat auf norwegischer Insel: Wieder Ferien-Camp auf Utøya

Vier Jahre war es still auf der norwegischen Insel Utøya, auf der ein Attentäter Dutzende Menschen tötete.Die Jugendorganisation der norwegischen

Sie lesen gerade:

Nach Attentat auf norwegischer Insel: Wieder Ferien-Camp auf Utøya

Schriftgrösse Aa Aa

Vier Jahre war es still auf der norwegischen Insel Utøya, auf der ein Attentäter Dutzende Menschen tötete.Die Jugendorganisation der norwegischen Arbeiterpartei hat nun zum ersten Mal nach den schrecklichen Ereignissen wieder zu einem Sommerlager eingeladen. Mehr als 1000 Teilnehmer werden erwartet, so viele wie nie zuvor.

Die Insel ist umfassend umgestaltet worden, u.a. hängt auf einer Lichtung ein Ring, in dem die Namen der Opfer eingraviert sind.

“Es ist schon etwas Besonderes, das ist das erste Mal seit vier Jahren”, so Jon-Inge Sogn, seine Tochter Isabel Sogn starb bei dem Angriff. “Wenn das nicht passiert wäre, ich bin mir sicher, dann wäre meine Tochter mit dabei. Es ist also etwas Besonderes. Das ist mein Gefühl, wenn ich all die jungen Leute kommen sehe.”

Das Camp findet unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen statt. Es gibt Gebäckkontrollen, die Teilnehmer erhalten ein Sicherheitsarmband bevor sie die Fähre besteigen. Zudem wird die Polizei durchgehend vor Ort sein.

Am 22. Juli 2011 waren 69 überwiegend junge Leute im Kugelhagel des Attentäters Anders Behring Breivik ums Leben gekommen.Zuvor hatte er vor dem Bürogebäude des Ministerpräsidenten in der norwegischen Hauptstadt Oslo eine Bombe gezündet. Acht Menschen wurden dabei getötet.