Eilmeldung

Eilmeldung

USA: Neuer Eklat um Trump - Präsidentschaftskandidatursanwärter von Republikanertreffen ausgeladen

Der republikanische Präsidentschaftskandidatursanwärter Donald Trump ist von einer Wahlkampfveranstaltung mit Anhängern seiner Partei ausgeladen

Sie lesen gerade:

USA: Neuer Eklat um Trump - Präsidentschaftskandidatursanwärter von Republikanertreffen ausgeladen

Schriftgrösse Aa Aa

Der republikanische Präsidentschaftskandidatursanwärter Donald Trump ist von einer Wahlkampfveranstaltung mit Anhängern seiner Partei ausgeladen worden. Der für seine Pöbeleien bekannte Multimilliardär war auf der Veranstaltung als Hauptredner eingeplant. Grund für die Ausladung waren sexistische Äußerungen gegenüber der Moderatorin Megyn Kelly nach einer Fernsehdebatte republikanischer Präsidentschaftskandidaten am Donnerstag. Trump hatte sich nach der Veranstaltung beschwert, er sei von Kelly, die ihn nach früheren sexistischen Äußerungen gefragt hatte, besonders hart behandelt worden. Er bezeichnete die Moderatorin gegenüber CNN als ein “Leichtgewicht” und sagte, er habe keinen Respekt vor ihr. Dann fuhr er fort: “Man konnte sehen, dass Blut aus ihren Augen kam. Blut kam aus wo auch immer.”

Meinung

Man konnte sehen, dass Blut aus ihren Augen kam. Blut kam aus wo auch immer.

Trump verteidigte sich später, er habe “wo auch immer” Kellys Nase gemeint.

Erick Erickson, Gastgeber des Treffens Sozialkonservativer in Atlanta, sagte, Trump habe den Bogen überspannt. Es gebe eine Grenze des Anstands.

Nur eine Stunde zuvor hatte er sich mit einem Tweet bei Donald Trump für dessen Lob bedankt.