Eilmeldung

Eilmeldung

28 Leichtathleten mit auffälligen Dopingproben bei WM 2005 und 2007

Der Leichtathletik-Weltverband hat wegen auffälliger Werte bei Doping-Nachtests von den Weltmeisterschaften 2005 und 2007 Ermittlungen gegen 28

Sie lesen gerade:

28 Leichtathleten mit auffälligen Dopingproben bei WM 2005 und 2007

Schriftgrösse Aa Aa

Der Leichtathletik-Weltverband hat wegen auffälliger Werte bei Doping-Nachtests von den Weltmeisterschaften 2005 und 2007 Ermittlungen gegen 28 Athleten eingeleitet.

Welche Sportler betroffen sind, teilte der Verband nicht mit. Die Mehrheit dieser Sportler hätten ihre Karriere beendet, einige aus
diesem Kreis seien bereits bestraft worden und nur wenige noch aktiv.

Diese Athleten sind nach Angaben des Verbandes vorläufig von Wettbewerben suspendiert. Darunter sei keiner, der für einen Start bei den Weltmeisterschaften in Peking gemeldet ist.

Die nachträgliche Überprüfung der Doping-Proben war möglich, da in dem seit Januar gültigen Welt-Anti-Doping-Code die Frist für Nachtests von acht auf zehn Jahre verlängert wurde.