Eilmeldung

Eilmeldung

Polen: Präsident Duda fordert mehr NATO-Präsenz in Osteuropa - "Wir wollen nicht die Pufferzone sein"

Der polnische Präsident Andrzej Duda hat eine größere Präsenz der Nato in Polen und anderen osteuropäischen Ländern gefordert. Wie er bei einer

Sie lesen gerade:

Polen: Präsident Duda fordert mehr NATO-Präsenz in Osteuropa - "Wir wollen nicht die Pufferzone sein"

Schriftgrösse Aa Aa

Der polnische Präsident Andrzej Duda hat eine größere Präsenz der Nato in Polen und anderen osteuropäischen Ländern gefordert. Wie er bei einer Stabübergabe am Multinationalen Korps Nordost in Stettin mit Blick auf die Ukraine-Krise sagte, sei eine rein symbolische Nato-Präsenz angesichts der aktuellen geopolitischen Lage nicht ausreichend. “Ich werde mich zusammen mit der Ministerpräsidentin und dem Verteidigungsminister mit aller Anstrengung darum bemühen, mehr NATO-Präsenz in Polen bekommen”, so Duda in Stettin. “In diesem Zusammenhang fordere ich auch mehr Sicherheitsgarantien für Polen und Zentralosteuropa.”

Meinung

Ich werde mich zusammen mit der Ministerpräsidentin und dem Verteidigungsminister mit aller Anstrengung darum bemühen, mehr NATO-Präsenz in Polen bekommen.

In einem Interview mit der britischen Financial Times kritisierte Duda, die NATO betrachte Polen als “Pufferzone”: “Wir wollen nicht die Pufferzone sein.” Wenn man sich die Verteilung der NATO-Standorte anschaue, liege die Außengrenze in Deutschland.

Polen fühlt sich seit dem Ausbruch der Kämpfe in der Ostukraine von Russland bedroht. Die NATO hatte mit einer sogenannten schnellen Eingreiftruppe auf die Krise reagiert.

In der Ostukraine gab es unterdessen weitere Gefechte. Laut Aufständischen wurden in Donezk auch Zivilisten getötet. Der OSZE zufolge setzten beide Konfliktparteien weiter schweres Kriegsgerät ein.