Eilmeldung

Eilmeldung

Der Sprung von historischer Stelle

Eigentlich baut man Brücken, oder man geht über sieben von ihnen. In Mostar in Bosnien-Herzegowina springt man von ihnen herunter. Der Brite Gary

Sie lesen gerade:

Der Sprung von historischer Stelle

Schriftgrösse Aa Aa

Eigentlich baut man Brücken, oder man geht über sieben von ihnen. In Mostar in Bosnien-Herzegowina springt man von ihnen herunter.

Der Brite Gary Hunt ist in dieser Disziplin 2015 bisher unbesiegt. Heute muss er 27 Meter in die Tiefe springen – von historischer Stelle.

Der “Stari Most” – die historische Brücke – war in den 90er Jahren das sichtbare Zeichen des Krieges. Das Symbol für die Verbindung zwischen Christentum und Islam war während des Bosnienkriegs 1993 zerstört worden.

Nun also springen die Profis von der 2004 wieder aufgebauten “Alten Brücke”. Der Mexikaner Sergio Guzman war dank einer Wildcard ins Starterfeld gekommen und landete überraschend auf Platz zwei. Sein Landsmann Jonathan Paredes macht es noch etwas besser. Er gewinnt den Brückensprung-Wettbewerb.

Und Gary Hunt? Der landete zwar nur als Fünfter im Wasser der Neretva. Doch das reichte. Vorzeitig sicherte er sich den Weltmeistertitel.