Eilmeldung

Eilmeldung

US-Polizisten töten Schwarzen: Unruhen in St. Louis

Im US-amerikanischen St. Louis ist es nach dem Tod eines Schwarzen, der am Mittwoch von Polizisten erschossen wurde, zu Protesten gewaltsamen

Sie lesen gerade:

US-Polizisten töten Schwarzen: Unruhen in St. Louis

Schriftgrösse Aa Aa

Im US-amerikanischen St. Louis ist es nach dem Tod eines Schwarzen, der am Mittwoch von Polizisten erschossen wurde, zu Protesten gewaltsamen Ausschreitungen gekommen. Demonstranten zündeten ein leerstehendes Haus an, plünderten Geschäfte und bewarfen die Polizei mit Steinen und Flaschen, die Beamten setzten Tränengas ein, neun Personen wurden festgenommen.

Meinung

Die Polizeibeamten wollten hier ihren Job erledigen.

Laut den Polizisten zielte der 18-Jährige auf der Flucht mit einer Waffe auf die Beamten, diese hätten sich zur Wehr setzen müssen. Sam Dotson, der Polizeichef von St. Louis sagte: “In dieser Gegend gibt es enorm viel Gewalt und Waffengewalt. Die Polizeibeamten wollten hier ihren Job erledigen, einen Job, den wir alle verlangen: nämlich, für Sicherheit zu sorgen. Eine Gruppe Demonstranten versammelte sich und begann, die Polizisten, aber auch die gesamte Gegend hier, anzugreifen.”

Der getötete 18-Jährige war offenbar mit einem weiteren Mann vor den Beamten geflohen, als diese einen Durchsuchungsbefehl vollstrecken wollten. Der zweite Mann ist noch auf der Flucht.