Eilmeldung

Eilmeldung

Guy Ritchie huldigt mit "Codename U.N.C.L.E." einer US-Spionageserie aus den Sechizgern

Sie lesen gerade:

Guy Ritchie huldigt mit "Codename U.N.C.L.E." einer US-Spionageserie aus den Sechizgern

Schriftgrösse Aa Aa

Hippe Musik, 1960er-Jahre-Atmosphäre und rasante Verfolgungsjagden: Mit “Codename U.N.C.L.E.” verfilmt Madonnas Ex-Mann Guy Ritchie eine alte

Hippe Musik, 1960er-Jahre-Atmosphäre und rasante Verfolgungsjagden: Mit “Codename U.N.C.L.E.” verfilmt Madonnas Ex-Mann Guy Ritchie eine alte US-Fernsehserie.Mitten im Kalten Krieg müssen ein CIA-Spion (Henry Cavill) und ein KGB-Agent (Armie Hammer) zusammenarbeiten. Ein Schurkenpärchen (Luca Calvani und Elizabeth Debicki) hat einen ehemaligen Nazi-Wissenschaftler (Christian Berkel) gezwungen, eine Atombombe zu bauen, die den dritten Weltkrieg auslösen soll. Dessen Tochter (Alicia Vikander) soll helfen, an ihn heranzukommen – schnell interessieren sich beide Macho-Spione für sie.

Meinung

Unser Film unterscheidet sich von den großen Franchise-Filmen, wir haben zwei sehr starke Frauenrollen.

“Unser Film unterscheidet sich von den großen Franchise-Filmen, wir haben zwei sehr starke Frauenrollen. Man hat das in den vergangenen Jahren in großen Fantasyfilmen erlebt, in denen starke Frauen die Hauptrollen spielen. Das hat sich – gottseidank – verändert und ich denke sowohl Frauen als Männer wollen genauso Frauen wie Männer auf der Leinwand sehen”, so Alicia Vikander.

Für die 24-jährige in Frankreich geborene Australierin Elisabeth Debicki waren die Actionszenen kein Problem:

“Ich habe einen Tanzhintergrund, die Körperlichkeit der Rolle war mir auf eine unbewusste Art sehr bewusst. Das habe ich bei der Ausgestaltung meiner Rolle genutzt. Sie ist ein Bösewicht. Aber ich hatte immer die Idee, dass sie auf eine Art fast schwebte, ihre Kraft liegt in ihrer Weltfremdheit.”

Der Film “Codename U.N.C.L.E.” ist in deutschsprachigen Kinos bereits angelaufen.