Eilmeldung

Eilmeldung

Suche nach weiteren Opfern des Flugzeugunglücks in England

Nach dem Absturz eines historischen Militärjets während einer Flugshow in Südengland könnte die Zahl der Opfer weiter steigen. An der Unglücksstelle

Sie lesen gerade:

Suche nach weiteren Opfern des Flugzeugunglücks in England

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Absturz eines historischen Militärjets während einer Flugshow in Südengland könnte die Zahl der Opfer weiter steigen. An der Unglücksstelle soll ein Kran das Wrack des abgestürzten Fliegers anheben. Die Hilfskräfte befürchten, dass dann noch weitere Todesopfer zum Vorschein kommen. Bisher war die Polizei von mindestens elf Toten ausgegangen. Mindestens 15 Menschen wurden verletzt, einer davon sehr schwer. Es soll sich nach übereinstimmenden Berichten um den Piloten handeln.

Das Unglück ereignete sich auf einer vielbefahrenen, vierspurigen Straße neben dem Flugplatz mit der Show. Zu der Veranstaltung waren tausende Besucher gekommen. Der Pilot hatte kurz vor dem Unglück ein Looping versucht und mindestens vier Autos getroffen. Offenbar war es ihm nicht gelungen, das Flugzeug rechtzeitig hochziehen. Berichten zufolge ist er ein erfahrener ehemaliger Flieger der britischen Luftwaffe. Experten für zivile Flugzeugunglücke suchten das ganze Wochenende in den Trümmern nach der Unfallursache.