Weitere Flüchtlinge gelangen von Mazedonien nach Serbien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Weitere Flüchtlinge gelangen von Mazedonien nach Serbien

<p>Von Mazedonien aus haben am frühen Morgen zwischen ein- und zweitausend Flüchtlinge Serbien erreicht.</p> <p>Ihr erster Weg führte sie zum Aufnahmelager in der Kleinstadt Preschewo, wenige Kilometer von der Grenze.</p> <p>Dort werden sie aber nicht lange bleiben; Busse bringen sie dann in den Norden Serbien, an die Grenze zu Ungarn und damit zur EU.</p> <p>Am Wochenende hatten schon “rund siebentausend Flüchtlinge die Grenze von Mazedonien nach Serbien überquert”.</p> <p>“Ich will einfach nur rüber und dann weiter”, sagt ein syrischer Flüchtling. “Hoffentlich komme ich bis nach Deutschland.”</p> <p>Diesen Landweg von der Türkei und Griechenland aus haben in den letzten Wochen schon Zehntausende genommen, vor allem aus dem Nahen Osten.</p> <p>Nach der Ankunft in Serbien bekommen sie Dokumente, die ihnen erlauben, 72 Stunden lang im Land zu bleiben.</p> <p>Das reicht ihnen auch; bleiben will hier schließlich keiner.</p> <p>Allerdings befestigt Ungarn – ihr nächstes Ziel – jetzt seine Grenze, um die Flüchtlingsscharen möglichst gar nicht erst ins Land zu lassen.</p>