Eilmeldung

Eilmeldung

Cindy Roleder holt überraschend WM-Silber

Cindy Roleder aus Deutschland hat bei der Leichtathletik-WM in Peking sensationell die Silbermedaille über 100 Meter Hürden geholt. Am Ende fehlten

Sie lesen gerade:

Cindy Roleder holt überraschend WM-Silber

Schriftgrösse Aa Aa

Cindy Roleder aus Deutschland hat bei der Leichtathletik-WM in Peking sensationell die Silbermedaille über 100 Meter Hürden geholt. Am Ende fehlten ihr gerade mal 0,02 Sekunden zum Titelgewinn. Es ist die erste deutsche Medaille in dieser Disziplin seit fast 30 Jahren. Weltmeisterin wurde Titelverteidigerin Danielle Williams aus Jamaika.Bronze holte die Weißrussin Alina Talaj. Im 200 Meter Sprint war die Niederländerin Dafne Schippers nicht zu schlagen. Im drittschnellsten Rennen der Geschichte lief sie mit 21,63 Sekunden so schnell wie keine Europäerin vor ihr. Nur die längst verstorbene Weltrekordlerin Florence Griffith-Joyner und Doperin Marion Jones hatten jemals bessere Zeiten erreicht. Den Uralt-Europarekord aus DDR-Zeiten unterbot Schippers um acht Hundertstel. Die 23-Jährige hatte in Peking auch schon Silber über 100 Meter geholt. Im Weitsprung der Frauen ging die Goldmedaille an die US-Amerikanerin Tianna Bartoletta. Ihr letzter Versuch war der Beste: Mit 7 Meter 14 verwies sie die lange führende Britin Shara Proctor am Ende noch auf Platz 2. Bartoletta sicherte sich damit ihren zweiten WM-Titel nach 2005. Eine große Leistung zeigte auch der US-Amerikaner Aries Merritt über 110 Meter Hürden – wenige Tage vor seiner lebenswichtigen Nierentransplantation holte er sich die Bronzemedaille. Gold ging an den Russen Sergej Schubenkow, Silber an den Jamaikaner Hansle Parchment.