Eilmeldung

Eilmeldung

Krieg in Syrien ist eine der Ursachen des Flüchtlingszustroms

Während im vergangenen Jahr nach Angaben der Vereinten Nationen rund 219.000 Menschen über das Mittelmeer kamen, wurden in diesem Jahr bereits mehr

Sie lesen gerade:

Krieg in Syrien ist eine der Ursachen des Flüchtlingszustroms

Schriftgrösse Aa Aa

Während im vergangenen Jahr nach Angaben der Vereinten Nationen rund 219.000 Menschen über das Mittelmeer kamen, wurden in diesem Jahr bereits mehr als 300.000 Flüchtlinge gezählt. Wir fragten Eugenio Ambrosi von der Internationalen Organisation für Migration in Brüssel nach den Ursachen des Zustroms.

“Eine davon ist natürlich die Jahreszeit, denn die meisten Menschen wählen den Weg über das Mittelmeer”, erläutert Ambrosi. “Wegen des Sommers und der relativ ruhigen See steigt die Anzahl der Menschen, die versuchen, die Küsten Europas zu erreichen, es ist somit das günstige Wetter.

Die Hauptursache des Zustroms hängt damit zusammen, was in einer anderen Region der Welt geschieht, die von Europa nicht weit entfernt ist: Der Krieg in Syrien dauert bereits seit fünf Jahren an, die Vertreibungen im Land selbst sowie aus dem Land haben in diesen fünf Jahren zugenommen. Die Länder in der Region sind mit den syrischen Flüchtlingen überfordert, viele Menschen suchen eine Alternative weiter im Norden, sie versuchen auf verschiedenen Routen nach Europa zu gelangen.

Im Norden Afrikas ist die Lage instabil, in Libyen gibt es keine durchsetzungsfähige Regierung, in anderen Teilen Afrikas südlich der Sahara finden gewalttätige Auseinandersetzungen statt, was die Menschen ebenfalls zur Flucht in den Norden drängt.

Und nicht zuletzt kommt ein erheblicher Teil der Migranten, die zur Zeit Europa erreichen, aus Ländern, in denen die wirtschaftliche Situation und die Armut ihnen keine andere Wahl lassen, als für sich und ihre Familien sonstwo eine Alternative zu suchen, um überleben zu können.”