Eilmeldung

Eilmeldung

Facebook-Kampagne fordert mehr Flüchtlinge für Island

Facebook-Kampagne fordert mehr Flüchtlinge für Island Mehr als 14.000 Isländer fordern ihre Regierung auf, mehr Flüchtlinge auf der Insel am

Sie lesen gerade:

Facebook-Kampagne fordert mehr Flüchtlinge für Island

Schriftgrösse Aa Aa

Facebook-Kampagne fordert mehr Flüchtlinge für Island

Mehr als 14.000 Isländer fordern ihre Regierung auf, mehr Flüchtlinge auf der Insel am Polarkreis aufzunehmen. Nachdem die Regierung sich bereiterklärt hatte, 50 Flüchtlinge aufzunehmen, startete die Autorin Bryndís Björgvinsdóttir eine facebook-Kampagne. Innerhalb weniger Stunden liketen mehr als 14.000 User die Seite. (Ob sie alle aus Island kommen kann nicht festgestellt werden.)

Die Regierung will nun prüfen, ob Island mehr Flüchtlinge aufnehmen kann. Ob es dazu kommen wird ist unklar, die Wohlfahrtsministerin ist jedoch von dem Vorschlag begeistert und unterstützt ihn:

“Eine große Zahl von Menschen hat uns ermutigt, mehr zu unternehmen. Und das macht mich optimistisch. Wir planen hier keine Flüchtlingslager. Wir wollen die Menschen eingliedern. Sie bekommen Jobs und Wohnungen. Ihre Kinder gehen auf unsere Schulen und werden zu den Kindergeburtstagen eingeladen”, hofft Wohlfahrtsministerin Eygló Harðardóttir.

Auf Island leben rund 330.000 Menschen; 50 Flüchtlinge entsprechen inetwa der nach einer Quotenregelung auf Island entfallenden Migrantenzahl. Seit 1956 hat Island 511 Flüchtlinge aufgenommen.