Eilmeldung

Eilmeldung

Gewaltige Militärparade in Peking: "Wir Chinesen lieben den Frieden"

Vor 70. Jahren endete der Zweite Weltkrieg in Asien. Zu diesem Anlass hat China die größte Militärparade in der Geschichte des Landes abgehalten

Sie lesen gerade:

Gewaltige Militärparade in Peking: "Wir Chinesen lieben den Frieden"

Schriftgrösse Aa Aa

Vor 70. Jahren endete der Zweite Weltkrieg in Asien. Zu diesem Anlass hat China die größte Militärparade in der Geschichte des Landes abgehalten. 12.000 Soldaten, 200 Militärflugzeuge sowie rund 500 Panzer waren in Peking zu sehen. Unter dem Tor des Himmlischen Friedens kündigte Staatspräsident Xi Jinping die Verschlankung der 2.3 Millionen starken Armee um 300.000 Soldaten an. “Im Interesse des Friedens, ist China zu einer friedlichen Entwicklung verpflichtet. Wir Chinesen lieben den Frieden. China wird niemals Vorherrschaft oder Expansion anstreben. Niemals wird es sein vergangenes Leid einer anderen Nation zufügen”, so Xi.

Zu den Feierlichkeiten waren unter anderem UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon, sowie die Präsidenten aus Weißrussland, Ägypten und Russland angereist. Die Verschlankung der personell größten Streitmacht der Welt ist offenbar Teil einer Militärreform, mit der die Armee modernisiert werden soll. Pekings Nachbarn beunruhigt das, allen voran die ehemalige Besatzungsmacht Japan.