Eilmeldung

Eilmeldung

"Spotlight": Ein Film über den Missbrauchsskandal

Sie lesen gerade:

"Spotlight": Ein Film über den Missbrauchsskandal

Schriftgrösse Aa Aa

Ein bitterernstes Thema behandelt der mit Mark Ruffalo, Stanley Tucci und Rachel McAdams hochkarätig besetzte Streifen “Spotlight”. Es geht um

Ein bitterernstes Thema behandelt der mit Mark Ruffalo, Stanley Tucci und Rachel McAdams hochkarätig besetzte Streifen “Spotlight”.

Es geht um Kindesmissbrauch durch katholische Priester und das systematische Wegschauen der Kirche und der Justiz. Basierend auf wahren Begebenheiten.

2002 wurde der Skandal von Journalisten der US-Zeitung “The Boston Globe” aufgedeckt, die dafür mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet wurden.

Allein in Boston sollen dem Film zufolge fast 300 Priester jahrzehntelang Kinder missbraucht haben.

Mark Ruffalo: “Was in diesem Film deutlich wird, ist, dass der Skandal systematisch vertuscht wurde. Nicht nur von Kirche, Polizei und Justiz, sondern vom gesamten Bostoner Machtapparat. Das war tief in den Strukturen der Stadt verwurzelt.”

Stanley Tucci: “Wir wollen diese Geheimnisse aufdecken. Besonders, wenn es auf solch systematische Weise stattfand und eine derart große und mächtige Institution wie die katholische Kirche betrifft.”

Auch der “Boston Globe” war zunächst auf dem einen Auge blind und ignorierte jahrelang Hinweise auf möglichen Kindesmissbrauch. Erst die Ankunft eines neuen, unnachgiebigen Chefredakteurs brachte die Recherchen ins Rollen.

“Spotlight” steht in der Tradition großer Reporterfilme wie “Die Unbestechlichen” über den Watergate-Skandal. Michael Keaton und Liev Schreiber spielen ebenfalls mit.

Journalismus sei im Zeitalter von Internet ein schwieriges Geschäft, meint Regisseur Tom McCarthy. “Es ist die ideale Epoche für Korruption, denn die seriöse, professionelle Presse ist in unserem Land stark angeschlagen. Und selbst ernannte Internetreporter sind solchen Skandalen nicht gewachsen. Sie können zwar darüber twittern oder auf Dinge Facebook enthüllen. Aber sind sie auch dazu in der Lage, Wochen und Monate im Gericht zu verbringen, Polizisten und Zeugen zu befragen? Nein, denn die meisten haben einen anderen Job.”

Der vielfach ausgezeichnete Streifen wurde bei der Verleihung der “Critics’ Choice Awards” zum besten Film gekürt, auch in den Katgeorien beste Ensembleleistung und bestes Originaldrehbuch siegte der Film. Einen weiteren Esemblepreis gab es für “Spotlight” bei den “Screen Actors Guild Awards”, den Preisen der US-amerikanischen Schauspielervereinigung.