Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Fußballzwerg Island steht vor der Sensation

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Fußballzwerg Island steht vor der Sensation

<p>Island bejubelt einen unvergesslichen Abend, nach dem 1:0 Sieg <br /> gegen die Niederlande in der Qualifikation für die Fußball-EM 2016.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Island bejubelt unvergesslichen Abend – EM-Endrunde winkt <a href="http://t.co/7JZEHsRxDu">http://t.co/7JZEHsRxDu</a> <a href="http://t.co/QOKvRo4mNc">pic.twitter.com/QOKvRo4mNc</a></p>— Open News Germany (@OpenNewsDeutsch) <a href="https://twitter.com/OpenNewsDeutsch/status/639695661747703808">4. September 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Schon an diesem Sonntag kann Island in Reykjavik mit einem Sieg gegen Kasachstan die erstmalige Teilnahme an der Endrunde schaffen. </p> <p>Blankes Entsetzen begleitete das Debüt des neuen Nationaltrainers Danny Blind. Dessen Debüt als Bondscoach gegen die Isländer geriet zum Debakel.</p> <p>Nach der Heimniederlage der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft droht der WM-Dritte die Europameisterschaft 2016 in Frankreich zu verpassen. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Niederlande in der EM-Qualifikation: “Das totale Nichts” ( sueddeutsche.de) <a href="http://t.co/739iRLNjL3">http://t.co/739iRLNjL3</a> <a href="http://t.co/PdKkAYNtQg">pic.twitter.com/PdKkAYNtQg</a></p>— 1001portails Deutsch (@1001ptsDE) <a href="https://twitter.com/1001ptsDE/status/639784782579265536">4. September 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Für die Niederländer war das Spiel gegen Island in Amsterdam das<br /> erste seit 52 Jahren, das sie bei einer EM-Qualifikation daheim<br /> verloren. </p> <p>Sie können nun nur noch darauf hoffen, sich über die Playoffs doch noch zu qualifizieren. Dazu müssten sie aber nach den Isländern und Tschechen den dritten Platz in der Gruppe A verteidigen.</p>