Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Mostra: Filme mit Ralph Fiennes, Eddie Redmayne und Kristen Stewart


cinema

Mostra: Filme mit Ralph Fiennes, Eddie Redmayne und Kristen Stewart

Mit Unterstützung von

Die Mostra in Venedig lockte am vergangenen Wochenende mit einem vielseitigen Staraufgebot. Etwa Ralph Fiennes, Dakota Johnson, Tilda Swinton und Matthias Schoenaerts , die Haupdarsteller in Luca Guadagnino’s Drama “A Bigger Splash”. Der Film ist ein Remake des französischen Klassikers “Der Swimmingpool” von 1969, damals mit Romy Schneider und Alain Delon.

Tilda Swinton und Matthias Schoenaerts spielen ein Paar, dessen Mittelmeeridylle durch die Ankunft eines alten Freundes und seiner erwachsenen Tochter gestört wird (Ralph Fiennes und Dakota Johnson).

Für Trubel auf dem roten Teppich sorgte außerdem Oscar-Preisträger Eddie Redmayne, der in dem Drama “The Danish Girl” eine Transsexuelle spielt. Ebenfalls mit dabei: Alicia Vikander, Amber Heard und nochmal Matthias Schoenaerts. Redmayne spielt einen erfolgreichen Maler im Kopenhagen der 1920er Jahre, der eines Tages aushilfsweise für seine Frau, die ebenfalls Künstlerin ist, Modell steht und Gefallen daran findet, sich als Frau zu verkleiden.

Der Film basiert wahren Geschehnissen, Lili Elbe alias Einar Wegener war eine der ersten Transsexuellen unserer Zeit. Eine oscarreife Darbietung für Eddie Redmayne, der bereits als Stephen Hawking in “Die Entdeckung der Unendlichkeit” mit einem Goldjungen ausgezeichnet wurde.

Und dann waren da noch “Twilight”-Star Kristen Stewart und Nicholas Hoult in dem düsteren Science-Fiction-Drama “Equal”, der ebenfalls in Venedig im Wettbewerb läuft.

Der Film spielt ähnlich wie George Orwells Klassiker “1984” in einer totalitären Zukunft, in der die Bevölkerung systematisch überwacht und indoktriniert wird und Liebe als Straftat gilt. Doch Kristen Stewart und Nicholas Hoult setzen sich über die Verbote hinweg.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel

cinema

"Spotlight": Ein Film über den Missbrauchsskandal