Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Anschlag von Bangkok: Erstes Geständnis bei Lokaltermin

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets  mit REUTERS, APTN
Anschlag von Bangkok: Erstes Geständnis bei Lokaltermin

<p>Nach Angaben der thailändischen Polizei hat einer der verhafteten Hintermänner des Anschlages von Bangkok gestanden, dem gesuchten Mann im gelben T-Shirt den Rucksack mit dem Sprengsatz vor dem Hauptbahnhof der thailändischen Hauptstadt übergeben zu haben. Dort führte die Polizei am Mittwoch einen Ortstermin durch. </p> <p>“An diesem Ort übergab er dem Mann im gelben T-Shirt den Rucksack. Yusufu sagte aus, der Rucksack sei schwer gewesen und es habe sich um eine Bombe gehandelt”, erklärte Generalleutnant Prawut Thavornsiri.</p> <p>Von einer Überwachungskamera war ein Mann gefilmt worden, der vor der Explosion einen Rucksack deponierte und flüchtete. Nach diesem Mann im gelben T-Shirt wird weiter gefahndet. </p> <p>Der Überbringer des Rucksacks war am vergangenen Montag an der thailändischen-kambodschanischen Grenze festgenommen worden. </p> <p>Bei dem Sprengstoffanschlag auf den Erawan-Schrein am 17. August waren 20 Menschen getötet worden, mehr als 120 wurden verletzt.</p>