Eilmeldung

Eilmeldung

Skandalvideo aus Ungarn: Kamerafrau nach Tritten gegen Flüchtlinge entlassen

Das Verhalten einer ungarischen Kamerafrau sorgt für Empörung: Ein Video zeigt, wie sie nach rennenden Flüchtlingskindern tritt. In einer zweiten

Sie lesen gerade:

Skandalvideo aus Ungarn: Kamerafrau nach Tritten gegen Flüchtlinge entlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Das Verhalten einer ungarischen Kamerafrau sorgt für Empörung: Ein Video zeigt, wie sie nach rennenden Flüchtlingskindern tritt. In einer zweiten Aufnahme stellt die Frau einem Flüchtling mit einem Kind auf dem Arm ein Bein. Er fällt zu Boden. Ein deutscher Reporter veröffentlichte die Bilder, die am Dienstag im ungarischen Röskze entstanden. Sie verbreiteten sich rasend schnell im Internet.

Der private Sender N1TV, bei dem die Kamerafrau beschäftigt war, entließ sie nun. In einer Mitteilung des Chefredakteurs hieß es, die Kollegin habe sich “inakzeptabel verhalten”. Ihr Arbeitsvertrag sei daher mit sofortiger Wirkung beendet worden. N1TV soll der rechtsradikalen ungarischen Jobbik-Partei nahestehen.

150.000 Flüchtlinge sollen in diesem Jahr bereits nach Ungarn gekommen sein. Sie weigern sich, dort registriert zu werden, weil andere EU-Länder sie dann nach Ungarn zurückschicken können. Ziel der meisten ist Deutschland.