Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Dumoulin verteidigt Gesamtführung bei der Vuelta

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Dumoulin verteidigt Gesamtführung bei der Vuelta

<p>Tom Dumoulin hat auf der 18. Etappe der Vuelta das Rote Trikot des Gesamtführenden erfolgreich verteidigt. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="es" dir="ltr">El holandés <a href="https://twitter.com/tom_dumoulin"><code>tom_dumoulin</a> (<a href="https://twitter.com/GiantAlpecin"></code>GiantAlpecin</a>) salva el primer examen de <a href="https://twitter.com/FabioAru1"><code>FabioAru1</a> en Riaza <a href="http://t.co/Ge3K24Xcto">http://t.co/Ge3K24Xcto</a> <a href="http://t.co/PK4NgeKREx">pic.twitter.com/PK4NgeKREx</a></p>&mdash; Zona Matxin (</code>ZonaMatxin) <a href="https://twitter.com/ZonaMatxin/status/642008073599647744">10. September 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Der niederländische Radprofi konnte auf dem 204 Kilometer langen Teilstück von Roa nach Riaza die zahlreichen Attacken seines<br /> Verfolgers Fabio Aru aus Italien parieren. </p> <p>Der Spitzenreiter und Teamkollege von John Degenkolb hielt seinen<br /> Vorsprung von drei Sekunden im Gesamtklassement auf Aru. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p lang="en" dir="ltr">Nicolas Roche takes 18th stage as Tom Dumoulin retains <a href="https://twitter.com/hashtag/Vuelta2015?src=hash">#Vuelta2015</a> lead <a href="http://t.co/5FADFBBlh6">http://t.co/5FADFBBlh6</a> <a href="http://t.co/mJsG90P2DT">pic.twitter.com/mJsG90P2DT</a></p>— Sport360° (@Sport360) <a href="https://twitter.com/Sport360/status/642013161961431041">10. September 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Den Tagessieg sicherte sich der Ire Nicolas Roche. Roche entschied den Schlussspurt im Duell gegen den Spanier Haimar Zubeldia für sich. </p> <p>Als Dritter rollte Jose Goncalves aus Portugal mit einem Rückstand von 18 Sekunden ins Ziel. </p> <p>Die Verfolgergruppe mit den Favoriten kamen angeführt vom Spanier Alejandro Valverde 38 Sekunden später in Riaza an.</p> <p>Der Kampf um den Gesamtsieg geht am Freitag mit der 19. Etappe<br /> weiter. Zwischen Medina del Campo und dem Zielort Ávila warten zwei Berganstiege.</p>