Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Fabio Aru gewinnt die Vuelta

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Fabio Aru gewinnt die Vuelta

<p>Der Italiener Fabio Aru hat die Vuelta gewonnen. Der 25-Jährige bereitete seinen Triumph schon auf der vorletzten Etappe vor, bei der er Tom Dumoulin das Rote Trikot abnahm und am Berg glänzte.</p> <p>Der niederländische Zeitfahrer konnte in Madrid keinen Podiumsplatz erreichen.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">“Teammates and Staff – Without them there is no red jersey” <p><a href="https://twitter.com/FabioAru1">@FabioAru1</a><br /> ST21#LV2015</p> <p><a href="http://t.co/3GMHc6J3sb">http://t.co/3GMHc6J3sb</a> <a href="http://t.co/NNRB32eONd">pic.twitter.com/NNRB32eONd</a></p>— Astana Pro Team (@AstanaTeam) <a href="https://twitter.com/AstanaTeam/status/643140609436459008">September 13, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p> <p>Über den Etappensieg am letzten Tag der Spanien-Rundfahrt freute sich ein Deutscher: John Degenkolb verwieß den Niederländer Danny van Poppel im Schlussspurt auf den zweiten Platz. Mit dem insgesamt zehnten Vuelta-Etappensieg seiner Karriere empfahl sich Degenkolb für die Straßen-WM in 14 Tagen im amerikanischen Richmond. </p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en"><p lang="en" dir="ltr">Wow. 3 stage wins, GC top 10, 6 days in the red jersey, most combative rider & 9 guys at finish! <a href="https://twitter.com/hashtag/KeepChallenging?src=hash">#KeepChallenging</a> <a href="http://t.co/ZwqTwYnMAy">pic.twitter.com/ZwqTwYnMAy</a></p>— Team Giant-Alpecin (@GiantAlpecin) <a href="https://twitter.com/GiantAlpecin/status/643149208682373122">September 13, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Fabio Aru steht zum ersten Mal nach einer großen Rundfahrt ganz oben auf dem Siegerpodest.</p>