Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zehntausend Ungarn protestieren gegen Flüchtlingspolitik

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Zehntausend Ungarn protestieren gegen Flüchtlingspolitik

<p>Rund zehntausend Ungarn haben in der Hauptstadt Budapest gegen die Flüchtlingspolitik der Regierung protestiert.</p> <p>Ungarn will morgen <a href="http://www.bild.de/politik/ausland/viktor-orban/darum-baut-ungarn-einen-zaun-gegen-fluechtlinge-42544402.bild.html">den Zugang für Flüchtlinge drastisch einschränken</a>.</p> <p>Die Grenze wird dann geschlossen sein, illegaler Übertritt als Straftat behandelt werden.</p> <p>Ihr Gewissen habe sie heute hierher getrieben, sagt eine junge Frau. Das sei das mindeste, was sie tun könne.</p> <p>Er lebe seit sieben Jahren in Ungarn, sagt ein Einwanderer aus England. Er sei legal hier, er habe Glück gehabt. Die armen Flüchtlinge jetzt würden von der Regierung unmenschlich behandelt.</p> <p>Über Ungarns Grenze mit Serbien sind dieses Jahr bisher 170.000 Flüchtlinge gekommen.</p>