Eilmeldung

Eilmeldung

Nach dem Putsch: angeblich Tote bei Protesten in Burkina Faso

Militär feuert offenbar Schüsse ab

Sie lesen gerade:

Nach dem Putsch: angeblich Tote bei Protesten in Burkina Faso

Schriftgrösse Aa Aa

Der Militärputsch in Burkina Faso hat offenbar zivile Todesopfer gefordert. Eine französische Staatsbürgerin berichtet telefonisch für Euronews aus der Hauptstadt Ouagadougou.

Meinung

Es reicht offenbar aus, Kalaschnikovs und andere Waffen zu haben



“Die Lage ist unruhig. Das Militär ist überall in der Stadt. Sie feuern Schüsse ab, um den Menschen Angst zu machen und versuchen, Demonstrationen zu verhindern, damit General Diendéré wie angekündigt die Macht übernehmen kann.

Aber ich glaube, den Bürgern Burkina Fasos gefällt das gar nicht. Was wir befürchten, ist, dass die Demonstranten nicht nachgeben und mit bloßen Händen gegen das bewaffnete Militär kämpfen. Ich habe von Demonstranten in der Stadt gehört, dass schon zehn getötet wurden. Es gibt einige, die zum Demonstrieren aufrufen und andere, die sagen, es ist besser, zu Hause zu bleiben, um nicht direkt zum Opfer zu werden.

Wir standen kurz vor den Wahlen und wir glaubten daran, dass wir sie durch die Erhebung des Volkes und durch alles, was passiert ist, gewonnen hätten. Das wäre ein großer Schritt für die Demokratie in Afrika gewesen. Gerade passiert aber das Gegenteil. Es reicht offenbar aus, Kalaschnikovs und andere Waffen zu haben.”