Eilmeldung

Eilmeldung

Absolute Mehrheit bei griechischer Parlamentswahl ist unwahrscheinlich

Wer wird Griechenland bald regieren? Die linke Syriza von Alexis Tsipras oder die Konservativen von Evangelos Meimarakis?

Sie lesen gerade:

Absolute Mehrheit bei griechischer Parlamentswahl ist unwahrscheinlich

Schriftgrösse Aa Aa

Wer wird Griechenland bald regieren? Die linke Syriza von Alexis Tsipras oder die Konservativen von Evangelos Meimarakis? Eine absolute Mehrheit scheint für beide unerreichbar, zur Regierungsbildung wird vorrausichtlich ein Koalitionspartner benötigt.

Dies meinst auch der politische Kolumnist Vasilis Nedos von der Kathimerini-Zeitung: “Die Koalitionsregierung, die nach dieser Wahl gebildetet werden wird – denn es wird sicher keine Einparteienregierung geben- muss sich besonders mit zwei wichtigen Fragen befassen: Erstens mit dem letzten Hilfspaket und den damit verbundenen harten Sparmaßnahmen, die umgesetzt werden müssen. Und zweitens mit den Flüchtlingsströmen, die in den vergangenen Monaten stark zugenommen haben “.

Sicher ist: Griechenland muss regiert werden. Das Taktieren soll jetzt endlich ein Ende haben, meinen viele Griechen. Nach den Parlamentswahlen im Januar und dem Referendum im Juli stimmt das griechische Volk an diesem Sonntag zum dritten Mal in diesem Jahr ab. Die Neuwahl wurde notwendig, weil der ehemalige Regierungschef Tsipras am 20. August seinen Rücktritt erklärte.

Unsere Euronews-Korrespondention Nikoleta Drougka vor Ort meint: “Den Menschen hier, die bereits zum dritten Mal in diesem Jahr an den Urnen abstimmen, ist die Wahlmüdigkeit anzumerken. Noch dazu wissen die Griechen schon jetzt, dass eine Einparteienregierung eher unwahrscheinlich ist.”