Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kuba: Papst trifft ehemailgen Revolutionsführer Fidel Castro

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Kuba: Papst trifft ehemailgen Revolutionsführer Fidel Castro

<p>Papst Franziskus hat bei seinem Kuba-Besuch den ehemaligen Machthaber und Revolutionsführer Fidel Castro getroffen. </p> <p>Beide tauschten sich in Castros Residenz in der Hauptstadt Havanna rund eine halbe Stunde lang angeregt über die Themen Weltpolitik und Religion aus.</p> <p>Ein Vatikansprecher bezeichnete die Unterredung als “sehr vertraut und formlos”.</p> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en-gb"><p lang="en" dir="ltr">Pope Francis meets with Fidel Castro on second day of Cuba visit <a href="http://t.co/HYGTVpr652">http://t.co/HYGTVpr652</a> <a href="http://t.co/yAKSLHYG5s">pic.twitter.com/yAKSLHYG5s</a></p>— <span class="caps">NBC</span> Nightly News (@NBCNightlyNews) <a href="https://twitter.com/NBCNightlyNews/status/645719809917718528">September 20, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> <p>Bei seiner Ankunft in Kuba hatte der Pontifex Staatschef Raúl Castro gebeten, seinem Bruder Fidel seine “spezielle Achtung und Ehrerbietung” zu übermitteln. </p> <p>Der 89-Jährige war 2006 als Staatschef zurückgetreten und hatte das Amt an seinen Bruder Raúl übergeben.</p> <p>Bei einer weiteren Unterredung mit Raúl Castro lobte dieser ausdrücklich die Vermittlung des Vatikans bei der Annäherung an den langjährigen Erzfeind, die <span class="caps">USA</span>. </p> <p>Der Staatschef forderte als nächsten Schritt den Fall des seit 55 Jahren bestehenden US-Handelsembargos gegen den Karibikstaat.</p> <p>Papst Franziskus will in Kuba besonders die Jugend verstärkt für eine Rückbesinnung auf christliche Wurzeln gewinnen.</p> <p>Bei einer Messe in Havanna sagte er:</p> <p>“Wenn Du schnell gehen willst, dann gehe alleine. Wenn Du weit gehen willst, dann gehe in Begleitung.”</p> <p>60 Prozent der 11 Millionen Kubaner sind katholisch getauft. Viele von ihnen konnten ihren Glauben nach der Revolution von 1959 nicht frei ausüben.</p> <p>Auf der zweiten Station seiner Kuba-Reise wird Franziskus heute zu einer Messe vor hunderttausenden Menschen in der ostkubanischen Stadt Holguín<br /> erwartet. Holguín wird erstmals von einem Oberhaupt der katholischen Kirche besucht. </p> <p>Der Argentinier will sich zudem mit Bischöfen treffen, bevor er zur letzten Station, nach Santiago, und dann in die <span class="caps">USA</span> weiterreist. </p> <p><em>In Washington D.C. laufen die Vorbereitungen auf den Besuch in der St. Matthew-Kirche</em> <blockquote class="twitter-tweet" lang="en-gb"><p lang="en" dir="ltr">The Cathedral of St. Matthew the Apostle in DC is ready for the Pope's arrival this week! <a href="https://twitter.com/hashtag/PopeinUS?src=hash">#PopeinUS</a> <a href="https://twitter.com/PopeInUS"><code>PopeInUS</a> <a href="http://t.co/nQlbqCurbC">pic.twitter.com/nQlbqCurbC</a></p>&mdash; U.S. in Holy See (</code>USinHolySee) <a href="https://twitter.com/USinHolySee/status/645787974563692544">September 21, 2015</a></blockquote> <script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></p>