Eilmeldung

Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Fashion Week: Keine Angst vor Mustermix, Blumen und Streifen


le mag

Fashion Week: Keine Angst vor Mustermix, Blumen und Streifen

Protest ist die Modewelt von Fashion-Alt-Punk Vivienne Westwood bereits gewohnt. Auch auf der jüngsten Londoner Fashion Week nutzte Westwood jede Gelegenheit, um ihre Botschaft zum Thema Umweltschutz auf den Lausteg zu mogeln: Nein zu Fracking und Klimawandel!

Und ansonsten? Asymmetrisch drappierte Kleider trägt die maskierte Westwood-Frau, Starke Muster, Blumenmotive.

Die neue Kollektion für die Zweitlinie “Red Label” ist feminin und selbstbewusst. Das illustrierten die Models am Ende der Show – mit einem regelrechten Demonstrationszug und Protestschildern.

Kugelrunde Polkapunkte, Karos, Raubtiermuster und Pelzstola empfiehlt Topshop Unique, die gehobene Linie des beliebten Londoner Textilhauses.

Auch hier liegen Blumenmotive, drapierte Kleider und asymmetrische Schnitte im Trend.
Vorlage für diese Kollektion waren die eleganten Muster der klassischen Porzellanmarke Wedgwood.

Schwarz ist die Lieblingsfarbe bei Versus Versace. Kreativdirektor Anthony Vaccarello setzt auf Leder und Metall-Accessoires für die Frau und den Mann. Spannende Dekolletés sind dabei, Bikinitops und transparente Stoffe, sowie Leopardenmuster und Blumenmotive in düsteren Farben.

Viel lustiger ist der Mustermix bei House of Holland. Kräftige Signalfarben geben den Ton an, Insektenmotive und florale Elemente in kunterbunter Regenbogenschattierung.

Auch das empfiehlt das Haus: Matrosenstreifen, Kniestrümpfe und mit reichlich Federn geschmücktes Schuhwerk.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Ai Weiwei eröffnet Ausstellung an der Royal Academy of Arts in London

le mag

Ai Weiwei eröffnet Ausstellung an der Royal Academy of Arts in London