Eilmeldung

Eilmeldung

Flirt zwischen den Börsen in London und Shanghai

China und Großbritannien wollen die Börsen von Shanghai und London verbinden. Nach einem Dokument aus dem britischen Finanzministerium haben Shanghai

Sie lesen gerade:

Flirt zwischen den Börsen in London und Shanghai

Schriftgrösse Aa Aa

China und Großbritannien wollen die Börsen von Shanghai und London verbinden. Nach einem Dokument aus dem britischen Finanzministerium haben Shanghai und London einer Durchführbarkeitsstudie zugestimmt. Das wurde kurz vor einer Rede des britischen Finanzministers George Osborne an der Börse Shanghai Stock Exchange bekannt.

Meinung

Die Verbindung unserer Börsen bedeutet mehr Arbeitsplätze, mehr Investitionen, höheren Lebensstandard in unseren beiden Ländern

George Osborne:

“Ich möchte, dass unsere Aktienmärkte, in London und in Shanghai formal verbunden werden. Britische Unternehmen können sich so in China Kapital beschaffen, bei chinesischen Anlegern, und chinesische Unternehmen mit einem Listing in London. Die Verbindung unserer Börsen bedeutet mehr Arbeitsplätze, mehr Investitionen, höheren Lebensstandard in unseren beiden Ländern.”

Beide Staaten sollten in verschiedenen Institutionen ihre Kooperation verstärken, so der stellvertretende chinesische Ministerpräsident Ma Kai beim siebten chinesisch-britischen Wirtschafts- und Finanzdialog in Peking – darunter in der G20-Gruppe, dem IWF und der Asiatischen Infrastruktur Investitionsbank (AIIB). Gleichzeitig sollten die bilateralen Handels- und. Investitionskooperationen vertieft, bahnbrechende Fortschritte bei der Großprojektkooperation erzielt, und als Schwerpunkt kontinuierlich die Finanzkooperation ausgebaut werden.

Darauf Osborne: Sein Staat wolle zum offensten, idealsten Kooperationspartner für China unter den westlichen Ländern werden.

su mit Reuters