Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Historischer Handschlag: FARC und Kolumbien schließen Frieden

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets  mit dpa
Historischer Handschlag: FARC und Kolumbien schließen Frieden

<p>Nach mehr als einem halben Jahrhundert Guerillakrieg haben sich die kolumbianische Regierung und die linksradikale Guerillaorganisation <span class="caps">FARC</span> in Kuba auf den juristischen Rahmen zur Aufarbeitung des Konflikts geeinigt. Innerhalb von sechs Monaten soll nun das abschließende Friedensabkommen ausgehandelt werden. </p> <p>“In genau sechs Monaten werden wir uns endgültig vom letzten und längsten Krieg in Kolumbien und ganz Amerika verabschieden”, sagte der kolumbianische Staatspräsident Juan Manuel Santos.</p> <p>Für die juristische Aufarbeitung des Guerillakrieges wird ein eigenes Justizsystem geschaffen. Darauf hatte <span class="caps">FARC</span>-Chef Rodrigo Londoño alias “Timochenko” bestanden.</p> <p>“Wir sind glücklich bekanntgeben zu können, dass dieses spezielle Friedensabkommen für a jeden gilt, der an diesem Konflikt beteiligt war, und nicht nur Kombattanten und Konfliktparteien”, sagte <span class="caps">FARC</span>-Chef “Timochenko”.</p> <p>Eine ähnliche Vereinbarung war Mitte der 2000er Jahre mit den Anführern der rechtsgerichteten Paramilitärs getroffen worden.</p> <p>Im dem jahrzehntelangen Konflikt wurden nach offiziellen Angaben etwa 220.000 Menschen getötet. Sechs Millionen Menschen wurden zur Flucht gezwungen.</p>