Eilmeldung

Eilmeldung

Nicht nur VW hat die Abgaswerte manipuliert

Nicht nur der Volkswagen-Konzern sondern auch Hersteller wie Mercedes, BMW oder Peugeot haben möglicherweise zu Tricks gegriffen, um die Abgaswerte

Sie lesen gerade:

Nicht nur VW hat die Abgaswerte manipuliert

Schriftgrösse Aa Aa

Nicht nur der Volkswagen-Konzern sondern auch Hersteller wie Mercedes, BMW oder Peugeot haben möglicherweise zu Tricks gegriffen, um die Abgaswerte zu senken. Dies geht aus einer Studie der Brüsseler Organisation Transport und Umwelt hervor.

Etwa zwei Drittel der seit 2008 erklärten Werte für den Ausstoß von Kohlendioxid sowie der Werte für den Treibstoffverbrauch wurden demnach manipuliert. “Wir wissen, dass die Autoindustrie die Werte auf unterschiedliche Weise manipulieren kann”, so der Experte Greg Archer. “Wir müssen dafür sorgen, dass die Tests von unabhängigen Organisationen durchgeführt werden. Zur Zeit nehmen Laboratorien der Hersteller die Messungen vor. Die Hersteller sind es, die die Fachleute bezahlen, selbst die Organisationen, die die Tests prüfen, werden von den Herstellern bezahlt.” Die Differenz zwischen dem offiziellen und dem tatsächlichen Treibstoffverbrauch kostet den Autofahrer im Durchschnitt 450 Euro pro Jahr.

Auch das Europaparlament setzt sich dafür ein, dass strengere Regeln schneller als geplant in Kraft treten. Bas Eickhout von den europäischen Grünen kritisiert: “Die Europäische Kommission weiß, dass die realen Emissionswerte viel höher sind als die gemessenen. Sie hätte längst dafür sorgen können, dass die Autoindustrie die Standards einhält. Doch zur Zeit zieht es die EU-Kommission vor, sich hinter den nationalen Behörden zu verstecken.”

Im VW-Abgas-Skandal geht es nicht um Kohlendioxid sondern um Stickoxid-Emissionen. Diese sind nicht klimarelevant, aber gesundheitsschädlich.