Eilmeldung

Eilmeldung

Das Börsenquartal - ein wilder Ritt

Angeführt von kräftigen Kursgewinnen der Automobilwerte haben die europäischen Börsen zugelegt – ein lausiges Quartal endete für viele mit einem

Sie lesen gerade:

Das Börsenquartal - ein wilder Ritt

Schriftgrösse Aa Aa

Angeführt von kräftigen Kursgewinnen der Automobilwerte haben die europäischen Börsen zugelegt – ein lausiges Quartal endete für viele mit einem blauen Auge. Dax und EuroStoxx50 legten jeweils 1,6 Prozent zu. Die Erholung zog sich durch alle Branchen, alle Dax-Werte lagen im Plus. Sogar der angezählte Rohstoffriese Glencore gewann 6 Prozent.

Meinung

Viele Anleger haben sich eine blutige Nase geholt. Ich meine, die Stimmung bleibt anfällig

Die Kurse waren in den vergangenen drei Monaten Achterbahn gefahren wie seit 2011 nicht – Geldschwemme, Konjunkturängste, Rohstoffbaisse und Dieselskandal – da kam viel zusammen.

Weltweit müssen sich Aktionäre nach diesem Ritt um 10 Billionen Euro ärmer rechnen. Manche Analysten überlegen schon, ob das kleine Hoch nur ein Ausrutscher ist.

Es gibt “immer noch eine Menge Leute, die der Blick in die Zukunft nervös macht”, so Jane Foley, Währungsexpertin bei der Rabobank International in London. “Viele Anleger haben sich eine blutige Nase geholt. Ich meine, die Stimmung bleibt anfällig.”

Brent Rohöl fiel leicht auf 48,08 US-Dollar, der Euro auf 1,12 Dollar.

su mit Reuters, dpa