Eilmeldung

Eilmeldung

Euro-Preise auf dem Rückzug

Die Verbraucherpreise im Euroraum sind im September zum erstenmal seit einem halben Jahr wieder zurückgegangen, so das Statistikamt Eurostat. Die

Sie lesen gerade:

Euro-Preise auf dem Rückzug

Schriftgrösse Aa Aa

Die Verbraucherpreise im Euroraum sind im
September zum erstenmal seit einem halben Jahr wieder zurückgegangen, so das
Statistikamt Eurostat. Die jährliche Inflationsrate betrug minus 0,1 Prozent.

Im August waren die Verbraucherpreise leicht um 0,1 Prozent gestiegen. Der Auslöser wie gehabt: Energie war im September 8,9 Prozent billiger als vor einem Jahr. Teurer waren – plus 2,7 Prozent. Dienstleistungen kosteten 1,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, während sich Industriegüter mit 0,3 Prozent kaum verteuerten.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat – wie nahezu alle wichtigen Zentralbanken – zwei Prozent Geldentwertung pro Jahr zum Ziel erklärt. An den Finanzmärkten und unter Analysten wird bereits über eine neue Geldschwemme spekuliert.

In einigen Euroländern ist vom befürchteten deflationären Warten auf noch günstigere Preise allerdings nichts zu spüren: In Italien und Frankreich sind die Konsumenten in Kauflaune wie seit Jahren nicht. In Deutschland kurbeln Flüchtlinge die Wirtschaft an, meint der Bundesverband deutscher Banken.

su mit dpa, Reuters