Eilmeldung

Eilmeldung

Heavy Metal und Burka, für Gisele Marie kein Problem

Sie lesen gerade:

Heavy Metal und Burka, für Gisele Marie kein Problem

Schriftgrösse Aa Aa

Schon seit einigen Tagen gehen die Bilder von der Heavy Metal spielenden Brasilianerin mit Burka um die Welt. Ganz schön provokant. Unter dem

Schon seit einigen Tagen gehen die Bilder von der Heavy Metal spielenden Brasilianerin mit Burka um die Welt. Ganz schön provokant. Unter dem Ganzkörperschleier steckt Gisele Marie, sie ist Enkelin deutscher Katholiken und konvertierte nach dem Tod ihres Vaters 2009 zum Islam. Ihre Leidenschaft galt schon vorher der Heavy-Metal-Musik.

Dass der Auftritt in Burka schockiert, ist der 42-Jährigen bewusst.“Weil die Leute nicht damit rechnen, dass eine Muslimin, die eine Burka trägt und ihrer Religion nachgeht, eine professionelle Gitarristin sein kann, die in einer Heavy-Metal-Band spielt. Viele Leute sind schockiert, aber andere macht das neugierig, sie finden es interessant. Und wieder andere finden es cool.”

Gisele Marie lebt in der brasilianischen Mega-City Sao Paulo. 2012 begann sie, in der Band ihres Bruders namens “Spectrus” zu spielen.

Vor der Konvertierung zum Islam war sie Anhängerin der Wicka-Religion, einer neuheidnischen Glaubensgemeinschaft. Mit der Vermischung von Religion und Heavy Metal hat sie kein Problem. “Es gibt so viele Leute mit allen möglichen Musikstilen, die unterschiedlichen Religionen angehören oder auch nicht. Slayer zum Beispiel ist eine Thrash-Metal-Band, die über Satanismus singt, aber alle Mitglieder sind gläubige Christen. Warum sollte das unvereinbar sein? Es ist die Ausübung eines künstlerischen Berufs. Und das ist meine Arbeit, mein Beruf als Künstlerin. Gleichzeitig bin ich Muslimin. Das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun.”

Gisele Marie Rocha, so lautet der volle Name der Gitarristin, hat inzwischen Spectrus verlassen, offiziell wegen professioneller Differenzen, wie es auf der Webseite der Band heißt. Vielleicht gibt es ja ein Solo-Projekt…