Eilmeldung

Eilmeldung

Portugiesische Regierung verliert vermutlich absolute Mehrheit

Sie lesen gerade:

Portugiesische Regierung verliert vermutlich absolute Mehrheit

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Parlamentswahl in Portugal wird das konservative Regierungsbündnis ersten Hochrechnungen zufolge seine absolute Mehrheit im Parlament vermutlich verloren.

Das Zwei-Parteien-Bündnis «Portugal à Frente» (PàF/Portugal voran) von Ministerpräsident Pedro Passos Coelho erhält nach der Prognose der Katholischen Universität für den staatlichen Fernsehsenders «RTP» rund 45 Prozent der Stimmen. Das könnte für eine absolute Mehrheit im Parlament ausreichen.

Die Hochrechnung gibt PàF 108 bis 116 der 230 Mandate. Eine andere Hochrechnung gibt der Koalition in günstigsten Fall sogar 118 Mandate.

Die Sozialistische Partei (PS) von Oppositionsführer António Costa kommt nur auf 31,40 Prozent und 80 bis 88 Mandate.

Das Bündnis aus Kommunisten und Grünen (CDU) und der Linksblock (BE) liefern sich ein Kopf an Kopf Rennen um den dritten Platz.

Der CDU werden 7 bis 9 Prozent der Stimmen und 13 bis 17 Mandate vorhergesagt, dem Linksblock 8 bis 11 Prozent der Stimmen und 16 bis 20 Mandate.

Die Protestpartei Livre kann mit einem Abgeordneten rechnen.

Im Mittelpunkt des Wahlkampfs um die 230 Sitze stand die Auseinandersetzung um die Sparpolitik. Portugals amtierender Ministerpräsident Pedro Passos Coelho hofft, diese fortsetzen zu können.

Coelhos Regierung wurde in Brüssel als Musterschüler unter den Euro-Krisenländern gefeiert. Nach seiner Rettung durch die EU und den IWF 2011, steht das Land seit Mai 2014 finanziell wieder auf eigenen Beinen.

Weiterführende Links

Rádio e Televisão de Portugal: eleições 2015

Portugiesische Wahlbehörde

Weitere Informationen gibt es in unserem Liveticker, den Sie weiter herunterscrollen können.