Eilmeldung

Eilmeldung

VW-Fahrer Latvala gewinnt Rallye auf Korsika

Hallo und herzlich Willkommen zu “Speed”. Sebastien Ogier ist bereits Rallye Weltmeister geworden, für die Fahrer geht es in den letzten drei Rennen

Sie lesen gerade:

VW-Fahrer Latvala gewinnt Rallye auf Korsika

Schriftgrösse Aa Aa

Hallo und herzlich Willkommen zu “Speed”. Sebastien Ogier ist bereits Rallye Weltmeister geworden, für die Fahrer geht es in den letzten drei Rennen der Rallye Weltmeisterschaft nur noch um die Ehre. In Korsika gebührt die Jari Matti Latvala.

Der Finne hat beim elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika seinen dritten Saisonsieg erzielt. Latvala lag nach sieben gewerteten Prüfungen 43,1 Sekunden vor dem Briten Elfyn Evans, der im Ford Fiesta mit Rang zwei sein bestes WM-Resultat einfuhr.

Mit dem dritten Rang hielt sein norwegischer VW-Kollege Andreas Mikkelsen den Kampf mit Latvala um die Vize-Weltmeisterschaft offen. Der bereits als Weltmeister feststehende Sébastien Ogier aus Frankreich scheiterte bei seinem Heimspiel an einem schadhaften Getriebe in seinem VW Polo. Wegen zehn Strafminuten erreichte er nur
den 15. Platz

Wolkenbruchartige Regenfälle mit Überflutungen und Erdrutschen hatten den Veranstalter zu Programmänderungen
gezwungen. Zwei der neun geplanten Entscheidungen mussten deswegen abgesagt werden. Mit nur sieben Prüfungen war die WM-Neuauflage der Rallye Korsika nach sieben Jahren Pause der kürzeste Wettbewerb in der neueren WM-Chronik.

Didier Auriol war einer der erfolgreichsten Fahrer bei der Rallye Korsika. Sechs mal konnte er gewinnen. Als erster französischer Fahrer gewann er 1994 die Weltmeisterschaft. Damals war das eine Premiere, heute scheint das die Regel zu sein.

Der gebürtige Elsässer Sebastian Loeb debütierte 1999 in der Rallye-Weltmeisterschaft und ist seit 2001 Werksfahrer bei Citroën. Er gewann bisher neun Weltmeistertitel, zuletzt gewann er 2012 die Rallye Weltmeisterschaft. 78 Rallye-WM-Siege kann der Franzose in seiner Karriere verbuchen

Damit ist er nicht nur der erfolgreichste Rallyefahrer, sondern auch einer der erfolgreichsten Motorsportler überhaupt, und einer der erfolgreichsten französischen Sportler der Geschichte.

Sebastian Ogier ist der unbestrittene Nachfolger von Sebastien Loeb auf dem Rallye-Thron. 2008 gewann er die Rallye-Juniorenweltmeisterschaft für Citroën. Seit der Saison 2011 war er Stamm-Werksfahrer im Citroën Total World Rally Team.

2013 wechselte Ogier zu Volkswagen Motorsport, nahm zum ersten Mal an der Rallye-Weltmeisterschaft und wurde zum ersten Mal Weltmeister, 2014 und 2015 macht er das Triple perfekt.

Das war “Speed” für diese Woche. Wir verabschieden uns und sehen sehen uns hoffentlich am nächsten Sonntag wieder.